LEIPZIG Stadtteil Volkmarsdorf

zurück zur Übersicht

Volkmarsdorf ist neben Neustadt-Neuschönefeld eines der multikulturellsten Viertel Leipzigs. Die Eisenbahnstraße verbindet Volkmarsdorf mit dem Stadtzentrum, welches aber auch über die Wurzner und die Dresdner Straße erreicht werden kann. Im Norden kann man im Mariannenpark spazieren oder aber auch im Stadtteilpark Rabet. Hier findet man Ruhe, Spielplätze und im Winter auch einen Rodelberg. Die Ludwigstraße hat durch ihre Begrünung mit Robinien und den kunstvoll gestalteten Gründerzeitfassaden einen besonderen Charme.

In direkter Nachbarschaft findet man zahlreiche Geschäfte und eine große Auswahl an Gastronomie. Volkmarsdorf ist bis auf wenige Bürobauten ein reines Wohngebiet. Als Arbeiterwohnviertel errichtet, besteht es vor allem aus sanierten Altbau-Mietshäusern. Nur um den Volkmarsdorfer Markt mit der Lukaskirche findet man großflächig Plattenbauten, die im Gegensatz zu anderen Neubaugebieten dieser Art dem alten Straßenraster angepasst sind.

  • Nähe zum Zentrum: ca. 2,5 km
  • ÖPNV: Straßenbahnlinien 1, 3, 7 und 8, verschiedene Buslinien
  • Kitas und Schulen: u. a. 4 Kindertagesstätten und 1 Oberschule

IN UNMITTELBARER NÄHE

Pögehaus

Pögehaus

Hier gibt's Kunstausstellungen, Podiumsdiskussionen, Konzerte, Tagungen, Workshops und mehr.

zur Webseite
Brothers Cafe & Bäckerei

Brothers Cafe & Bäckerei

Handgemachte Spezialitäten aus dem Steinofen.

zur Webseite
Tante Hedwig

Tante Hedwig

Offener Treff für Kinder und Jugendliche.

zur Webseite