LEIPZIG Stadtteil Musikviertel

zurück zur Übersicht

Als Musikviertel wird inoffiziell das Areal des Zentrum Süd-West bezeichnet. Der Name geht auf die ersten in diesem Stadtteil errichteten Musikinstitutionen zurück. Heute weisen darauf nur noch die Straßennamen wie Haydnstraße oder Robert-Schumann-Straße hin. Kennzeichnend für das Viertel sind die Denkmalbauten aus der Zeit des Historismus sowie die modernen Neubauten. Dieses Viertel gehört zu den architektonisch herausragenden Vierteln in Leipzig. Das Tor zum Musikviertel ist das Bundesverwaltungsgericht (1879 Grundsteinlegung als Reichsgericht). Spaziert man durch dieses wertvolle Viertel, so fallen die prachtvollen Stadtvillen, die Bibliothek Albertina, die Hochschule für Musik und Theater, die Hochschule für Grafik und Buchkunst und in neuerer Zeit die exklusiven Neubauten auf.

Fußläufig erreichen Sie die Innenstadt in nur wenigen Minuten. In der direkten Umgebung können Sie die Parkanlagen nutzen, sei es zum Sport oder einfach nur zum Faulenzen. Über sehr gut ausgebaute Fahrradwege erreichen Sie die südliche Seenlandschaft mit dem Cospudener und Markkleeberger See. Das Musikviertel gilt als ein Standort mit exklusiver Lebensqualität und absoluter Wohnfreude.

  • Nähe zum Zentrum: ca. 1,5 km
  • ÖPNV: Straßenbahnlinien 1, 2 und 14, verschiedene Buslinien
  • Kitas und Schulen: u. a. 9 Kindertagesstätten, 1 Grundschule, 2 Gymnasien, 2 Oberschulen und 3 Berufsschulen

IN UNMITTELBARER NÄHE

Galerie für zeitgenössische Kunst

Galerie für zeitgenössische Kunst

Der Name ist Programm.

zur Webseite
B10

B10

Weinbar, Restaurant und Gin-Club mit konstant wechselnder Karte.

zur Webseite
Café bau bau

Café bau bau

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit direkt am Park.

zur Webseite
Clara-Zetkin-Park

Clara-Zetkin-Park

Leipzigs größter Park hat einiges zu bieten!

zur Webseite