Immobilienmakler finden – so treffen Sie richtige Entscheidungen
31. August 2015

Immobilienmakler finden – so treffen Sie richtige Entscheidungen

Den richtigen Immobilienmakler zu finden, stellt Immobiliensuchende immer wieder vor eine neue Herausforderung. Zugegeben ist der Ruf der Immobilienmakler auch nicht der Beste. Viele schwarze Schafe tummeln sich auf dem Markt. Das Problem ist, dass die Berufsbezeichnung „Makler“ gesetzlich nicht geschützt ist. Deshalb sollte man seinen potenziellen Immobilienmakler mit themenrelevanten Fragen löchern und sich über ihn informieren. Eine Checkliste IVD mit den wichtigsten Fragen, die man sich bezüglich des Makler stellen sollte, brachte der IVD hervor.

Immobilienmakler finden – unsere Tipps für die richtige Wahl

Um sich vor fiesen Abzockern zu schützen, kann man die Kompetenz des Immobilienmaklers hinterfragen.
Finden Sie den richtigen Immobilienmakler indem Sie im Vorfeld versuchen, die wichtigsten Fragen zu klären. Diese könnten zum Beispiel sein:

1. Welche Markterfahrung oder -kenntnisse bringt der Immobilienmakler mit?

Ein guter Makler sollte seinen Markt kennen und Sie dahingehend ausreichend beraten können.
Unser Tipp: Fragen Sie Ihn nach der Marktentwicklung. Welche Preise werden in der Vermietung oder im Verkauf aufgerufen? Wo lohnt es sich zu investieren? Achten Sie auch auf die langjährige Erfahrung eines Maklers. Seit wann gibt es das Unternehmen oder den Makler auf dem Immobilienmarkt?

2. Ist der Immobilienmakler Mitglied im Berufsverband?

Der Berufsverband der Immobilienmakler ist der IVD. Mitglieder müssen fundiertes Wissen aus der Immobilienwirtschaft nachweisen, sowie sich an den Berufskodex halten und eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung nachweisen.
Unser Tipp: Ein Immobilienmakler, der Mitglied im IVD ist, zu finden, ist nicht schwer. Meist ist das Logo des IVDs sichtbar auf der Website oder in anderen Medien platziert.

3. Kann der Immobilienmakler mich mit seinen Referenzen überzeugen?

Seriöse Immobilienmakler geben viel auf Ihrer Webseite preis. Dazu sollten auch die Referenzen gehören. Welche Objekte hat der Makler vermietet oder verkauft?
Unser Tipp: Die meisten Immobiliensuchenden verweilen auf den großen Immobilienportalen wie ImmobilienScout24. Schauen Sie sich doch mal direkt auf der Homepage des Maklers um. Hier finden Sie meistens weitere Informationen zum Unternehmen.

4. Wie viel Wert legt der Immobilienmarkler auf seinen Internetauftritt?

Wollen Sie einen guten Immobilienmakler finden, schauen Sie sich auf seiner Internetseite um. Fast alle Immobilienmakler haben heutzutage einen Internetauftritt. Aber wie sieht es mit den Inhalten aus? Wie ist die Gestaltung der Internetseite?
Unser Tipp: Legt ein Makler wert auf den Firmenauftritt, möchte er sich und seine Angebote optimal bei den Kunden präsentieren. Vergleichen Sie mit anderen Maklern. Bietet die Seite einen Mehrwert neben dem reinen Immobilienangebot?

5. Wie schnell reagiert der Immobilienmakler auf meine Anfrage?

Haben Sie eine Anfrage geschickt, sollte sich in den folgenden Tagen der Immobilienmakler mit Ihnen in Verbindung setzten. Ein guter Kundenservice gehört einfach dazu.
Unser Tipp: Ärgern Sie sich über lange Wartezeiten, dann verschwenden Sie nicht Ihre Zeit mit dem Makler.

6. Wie aussagekräftig sind die Immobilienexposés?

Die meisten Portale generieren automatisch Exposés. Dennoch sind für die Inhalte die jeweiligen Immobilienmakler zuständig. Zahlreiche Bilder, gute Grundrisse und genügend Informationen zur Wohnung zeugen davon, dass der Makler sich Mühe gibt, dass Objekt zu vermarkten und auch an einen erfolgreichen Abschluss interessiert ist.
Unser Tipp: Nicht immer liegen den Makler alle Informationen zur Wohnung vor oder er darf Sie nicht veröffentlichen, fragen Sie nach, wenn Ihnen Informationen fehlen. Vielleicht finden Sie auch weitere Informationen auf der Website des Immobilienmaklers.

7. Werden Sie ohne Zeitdruck gut beraten?

Wenn Sie sich für ein Projekt interessieren, fragen Sie lieber zu viel als zu wenig. Der Makler sollte offen agieren und Ihnen nichts vorgaukeln. Transparenz sollte ein guter Immobilienmakler ganz groß schreiben.
Unser Tipp: Drängt der Immobilienmakler auf einen Vertragsabschluss oder Sie fühlen sich nicht richtig beraten, dann lassen Sie lieber die Finger von diesem Makler.

8. Was sagen andere Kunden über diesen Immobilienmakler?

Kundenmeinung im Internet sind teilweise umstritten, dennoch orientieren sich viele Kunden an den Meinungen anderer. Diverse Portale bieten Maklerbewertungen an.
Unser Tipp: Fragen Sie Ihre Freunde oder Bekannte, ob Sie den Immobilienmakler kennen und Erfahrungen gesammelt haben. Auch kann Facebook Abhilfe verschaffen. Hier können Unternehmensseiten bewertet werden. Schauen Sie doch mal, ob Sie Ihren Immobilienmakler in den sozialen Netzwerken finden.

Wir beantworten natürlich gern die Fragen unserer Kunden. Am Ende sollten Sie auf Ihr Baugefühl hören. Haben Sie Bedenken, können wir Ihnen nur raten, einen anderen Immobilienmakler aufzusuchen.

Auch Interessant?